Theatermusik

Ein Bereich meiner Arbeit, der in den letzten Jahren stetig gewachsen ist, ist die Zusammenarbeit mit verschiedenenTheatern. Insbesondere dem Staatstheater Stuttgart.
Im folgenden einige der Arbeiten der letzten Jahre.

Glasmenagerie:
(Tennessee Williams, Regie: Thomas Dannemann, 2009-2010 Staatstheater Stuttgart).
Für dieses Stück schrieb ich die Kompositionen, hatte die musikalische Leitung und interpretierte live die
Musik, vorwiegend auf dem Vibraphon.
 

KRITIKEN:
...Tennessee Williams schreibt in seinen ausführlichen Regieanweisungen auch Musik vor. Die wird im Depot von Bernd Settelmeyer beigesteuert. Sie gehört zu den Aktivposten des Abends. Settelmeyers Vibrafon verwandelt die Aufstellung der Tiere aus der Glasmenagerie, die in Stuttgart freilich aus Stanniolpapier gebastelt sind, in einen poetischen Akt. Hier überschreitet die Inszenierung die bisweilen platte Vulgärpsychologie von Tennessee Williams.“ (Thomas Rothschild Stuttgarter Zeitung
„...Kommentiert werden diese Szenen der Glasmenagerie von stimmungsvollen Klangbildern des Musikers Bernd Settelmeyer. Als von T. Williams nicht vorgesehenes Traumbild des vor vielen Jahren ins Abenteuerlebe abgetauchten Ehemanns der Amanda Wingfield trommelt er auf den Sperrmüllobjekten den Rhythmus der Freiheit. Der spiegelt auch die Aggressionen, von denen Thomas Dannemanns Figuren ihres unerfüllten Lebens wegen beherrscht werden...“ (Horst Lohr Stuttgarter Nachrichten)

„...Der Musiker Bernd Settelmeyer ist immer auf der Bühne präsent; er eröffnet mit metallenen Klangkörpern und psychedelischer Musik Assoziationsräume...“ (Elisabeth Maier Esslinger Zeitung
)

Musikbeispiele Glasmenagerie: Thema Laura
  - Fucky Cool - Lauras Theme - fast Theme - Lauras Dance - Bye Bye

 

 

Hier mit Till Wonka.

Foto-Copyright: Sonja
Rothweiler.

 

Der gute Mensch von Sezuan: (Berthold Brecht. Regie: Dannemann. Staatstheater Stuttgart 2011)
Zusammen mit Daniel Smutny arrangierten und spielten wir diese Musik von Paul Dessau live. Viele neue
Sound und Arrangierideen flossen in das Stück ein.

“...mit der Schauspiel-Musik von Paul Dessau, artgerecht verfremdet von Daniel Smutny und Bernd Settelmeyer, bringt Stuttgart diesen Brecht temporeich, fantasievoll als große dekadente Endzeitrevue auf die Bühne.”    (Südkurier, Kultur.)

Musikbeispiele, Probenskizzen:

Wangs Nachtlager - Neue Sklaventreiber - Intro - 8. Elefant - Ohne Obdach!!

Weitere Arbeiten am Staatstheater waren u.a “Wie es euch gefällt”, aus der die Band “As you like it” hervorging, mit Philipp Haagen und Frank Kroll.
An der Landesbühne Esslingen wirkte ich u.a bei “Black Rider”
mit.


Foto: Setup aus “Wie es euch gefällt.